Nachhaltigkeit im Kleiderschrank ist für mich etwas ganz besonderes.

Geben wir’s doch mal zu! Wir haben alle sooooo viele Materialien zu hause liegen, die wir nicht mehr brauchen oder beachten. Von den ‘zu eng’ gewordenen Jeans im Schrank oder T-Shirts, die einfach nicht mehr richtig sitzen, mal ganz abgesehen.

Dabei wollen wir doch Nachhaltiger leben! Wollen weniger Müll produzieren. Wollen die Umwelt schützen. Wollen mehr Bio-Qualität. Und das vor allem auch in der Kleidung – also auch in unseren Kleiderschränken.!

 

 

Ich benütze sehr gerne alte Materialien und zaubere  daraus etwas Neues.

Eine wichtige Rolle spielt hier für mich auch die Erinnerung.

Geht es Dir auch so??

Gerade bei unserer Garderobe verbinden wir doch gerne schöne oder besondere Augenblicke mit den einzelnen Kleidungstücken.

“Dies ist das Shirt das ich bei unserem ersten Treffen trug”, “den Pullover hatte ich auf unserer letzten Reise getragen”, “ich trug dieses Kleid als er mir den Heiratsantrag machte” – diese Liste kann glaube ich jeder von uns ins Endlose weiterführen.

Wie schade ist es dann, wenn das geliebte Shirt nicht mehr passt! Der Lieblings Pulli sich unschön verzogen hat. Die ‘schon ewig getragene’ Jeans irgendwann einfach untragbar wird, weil sie viel zu viel getragen wurde, oder der Schnitt glattweg nicht mehr up-to-date ist.

Geerbte Kleidung ist auch ein wichtiger Punkt. Die Erinnerung an einen geliebten Menschen. Sein Sakko, sein Hemd, Uromas Pelzmantel….

Ich mag diese Kleidung nicht einfach wegwerfen. In den Altkleidercontainer geben.  Ich stelle mir hier immer die Frage ob man dann nicht auch gleichzeitig seine Erinnerungen und Gedanken gleich mit in den Container wirft?? – Was meinst Du??

Nein! Ich upcycle lieber!!

 

Upcycling – I’m loving it!!

Ich nehme alte Materialien und zaubere etwas Neues daraus!

Das neu entstandene Kleidungstück ist dann gleich noch einmal mehr ‘besonders’. Es hat Geschichte, Erinnerung, Gefühle – mit eingenäht und erhalten.

Wunderschön wird es, wenn das Baby einen Strampler aus Opas Hemd bekommt oder mehrere Strampler zu einer Decke genäht werden. Diese Kleidungstücke, Kissen oder Decken, sind dazu da um einen immer an besondere Augenblicke / Menschen im Leben zu erinnern.

Die Erinnerungen werden so am Leben erhalten und verstauben nicht in  unbedachten Kisten auf dem Dachboden.

 

Bei dieser Hose habe ich eine alte Jeans vom Papa benützt -Simsalabim- und dem Zwerg eine neue verpasst. Papa konnte die Jeans nicht mehr tragen da sie an einigen Stellen einfach zu abgewetzt war – und ich nicht ständig neue Löcher stopfen mag.

Der Zwerg freut sich und Papa liegt ein Lächeln im Gesicht wenn er seinen Süßen mit seiner Hose sieht ❤

 

 

 

Der Schnitt ist eine “Knopfbüx” von Lumali  ❤️ ein toller Schnitt bei dem, mit einem einfachen Kick, eine Hose zum Hingucker wird

 

Upcycling ist also nicht nur toll um unsere Erlebnisse, Ereignisse und Herzenssachen  zu erneuern  und am Leben zu erhalten, nein es schont die Umwelt,  Ressourcen und Energie, aber vor allem auch unseren Geldbeutel.

Nachhaltigkeit bekommt somit einen neuen Gedanken und wird auf neue Weise attraktiv.

 

 

Hast Du denn auch Lieblingsteile im Kleiderschrank??

Liebst Du upcyceln auch so sehr??

Was hast Du schon gezaubert?

Oder möchtest Du das ich aus Deinem Lieblingsshirt, Pullover oder Hose etwas für Deine Kinder nähe??

 

Ich freue mich über Deinen Kommentar!!!

 

Liebste Grüße

Nane

 

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert