hotline: +49 172 757 2338
info@baumgartnerei.com

LEINENKLEIDUNG

Waschen:

Leinen mag viel Wasser, da die Fasern beim Waschen quellen müssen. Das Gewebe kann ein Vielfaches des eigenen Gewichts an Flüssigkeit aufnehmen. Für optimale Ergebnisse sollte die Waschmaschine nur zu 2/3 gefüllt sein.. Wenn Leinen mit zu wenig Wasser gewaschen wird, “reibt es sich auf”, was zur Folge hat, dass sich vermehrt Knötchen bilden. Diese mechanische Beschädigung kann nicht wieder rückgängig gemacht werden.

DieWaschtemperatur sollte 30 Grad bei Schonwaschgang betragen.

Verwende am besten Waschmittel ohne optische Aufheller oder Bleichzusätze. Neutrales Waschmittel oder Neutralseifen sind am besten geeignet.
Bitte schleudere Deine Leinenkleidung nicht.!! Das schont die Fasern und erleichtert das Bügeln.

Solltest Du (Holz-)Knöpfe am Kleidungsstück haben, wasche am besten auf ‘links’.

Fleckenentfernung:

Flecken solltest Du möglichst sofort behandeln, aber arbeite niemals mit Chlor oder Bleiche! Sonst könnten Flecken entstehen!

Auch sollte man die Flecken nicht ‘ausreiben’, sondern mit einem weißen, feuchten Lappen abtupfen und evtl. trocknen.

Trocknen:

Leinen gehört nicht in den Trockner, da es zu Knitterfalten neigt, die dann nicht mehr herausgebügelt werden können.

Leinenkleidung lässt man am besten an der Luft (nicht in der direkten Sonne!) und aufgehängt (nicht  im Liegen!) trocknen.

Auch wird das trocknen auf der Heizung NICHT empfohlen!!

Bügeln:

Den Stoff am besten noch im feuchten Zustand bügeln, so lassen sich Streifen und Flecken vermeiden, die sich sonst nur schwer entfernen lassen. 

Leinen kann mit Dampf und auf der zweiten Stufe gebügelt werden.